Th. Om – Erinnerungen

Du bist der Träumer, nicht der Traum!




Der Tod existiert nicht.




Die Liebe begrenzt nicht. Was begrenzt, kann nicht Liebe sein.




Die bloße Gegenwart einer verwirrten Wahrnehmung blockiert die Erkenntnis.




Vergebung ist die Befreiung von der Zeit.




Die Idee der Schuld hält Dich im Leid gefangen.




Die Sünde generiert den Tod. Sünde ist Illusion.




Ein liebender Schöpfer lässt kein Leid zu.




Es gibt keine Sünden. Nur Irrtümer. Irrtümer können berichtigt werden.




Verwirrung ist nicht begrenzt. Wenn sie auftritt ist sie vollkommen. Und ihre Gegenwart versteckt ihre Gegenwart.




Das System versucht mit Angst und Schuld zu beweisen, dass es wirklich ist.




Die Wahrheit kann nicht wahrgenommen werden. Nur erkannt.




Diese Welt der Illusion beruht auf dem Schuldgedanken.




Liebe ist die Quelle.




Die Idee des Todes verleugnet die Liebe.




Die Idee der Sünde beschränkt Dich auf Zeit und Ort.




Die Liebe ist ein in sich offenes System.




Gott vergibt nicht. Weil er nie geurteilt hat.




Angst verurteilt. Liebe vergibt.

Deine Worte, was und wie Du sie sagst

spiegeln Dich in der Welt

Die rechte Rede ist der Weg zur Erkenntnis

Eine Krankheit kann nie an dem Ort geheilt werden,

an dem sie entstand.

Um unser falsches Denken zu korrigieren,

müssen wir aus den Gedanken aussteigen.

Das gelingt in der Atemmedititation Buddhas.

Thich Om

Visited 69 times, 1 visit(s) today
error: So sorry! Content is protected ...